Neurofeedback

Was ist Neurofeedback?

Neurofeedback ist eine computergestützte Traniningsmethode, die durch ein Teil-EEG gewonnene Informationen über die momentane Gehirnaktivität auf einen Bildschirm überträgt. Hierüber folgt ein zeitgleiches Feedback, auf dem Bildschirm dargestellt durch Animationen oder Filme, die dem Gehirn, im Sinne von positiver Konditionierung (Pavlow) die Möglichkeit geben, sein Erregungslevel in einen Zustand größtmöglicher Entsprannung verbunden mit absoluter Wachheit zu bringen.

 

Wie läuft Neurofeedback ab?

Es werden Elektroden mit Hilfe einer Paste an die Kopfhaut geklebt, die die Gehirnwellen nur messen. Dies ist ein schmerzloser Vorgang, bei welchem keinerlei Strom oder Spannung in das Gehirn geleitet wird (nicht invasiver Vorgang).

 

Behandlungsschwerpunkte 

zur unterstützenden Therapie von

  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS, ADS)
  • bipolare Störungen
  • Schlafstörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Ängste, Depressionen
  • Schmerzen
  • Stress
  • Epilepsie
  • Autismus
  • Mutismus
  • chronische Leiden jeglicher Art
  • sozio-emotionale Konflikte
  • Migräne
  • Lernstörungen
  • Sprachstörungen

Das Verfahren ist zwar seit über 40 Jahren bekannt, beginnt aber erst in den letzten Jahren sich auch in Deutschland für die Behandlung regulationsbedingter mentaler Störungen in der Medizin durchzusetzen. Hauptanwendung heute ist AD(H)S.

 

Wer kann von Neurofeedback profitieren?

Menschen jeden Alters können von Neurofeedback profitieren, da das Gehirn, egal welcher Ausgangszustand besteht, zu besseren Funktionen trainiert werden kann.