Motorisch-funktionelle Behandlung

Die motorisch-funktionelle Behandlung in der Ergotherapie ist eine zielgerichtete Therapieform, zur Verbessrung von u.a. krankheitsbedingten Störungen der motorischen Funktionen eines Menschen. Daraus resultieren somit Fähigkeitsstörungen. Die Therapie strebt ein (Wieder-) Erlangen oder den Erhalt von größtmöglicher Selbstständigkeit, Handlungsfähigkeit und Unabhängigkeit im täglichen Leben an.

Alltagsorientiertes Funktionstraining / ADL (Aktivitäten des täglichen Lebens)/ Haushaltstraining

Durch dieses gezielte Bewegungs- und Fähigkeitstraining können Sie die alltäglichen Handlungsabläufe, wie Kochen, selbstständiges An- und Auskleiden, Durchführung eigenständiger Körperhygiene und Ausführen von Freizeitaktivitäten wiedererlernen oder verbessern und somit Ihre Lebensqualität steigern.

Hilfsmittelberatung/-versorgung

Durch unser Team werden Hilfsmittel ausgewählt und ergonomisch individuell angepasst, damit Sie eine größtmögliche Selbstständigkeit und eine höhere Lebensqualität erlangen können. Mögliche Hilfsmittel können sein: Rollstuhl, Rollator, Greifhilfen, Gehhilfen, Griffverdickungen für Bestecke, Stifte, Kochgeschirr etc.